Ciprian Paleologu

    BIOGRAPHIE

    Ciprian Paleologu, geboren 1976 in Ploiesti ist Absolvent der Nationalen Kunstuniversität in Bukarest, Studium der Malerei. Gegenwärtig ist er Lehrbeauftragter an der Kunstuniversität in Bukarest.

    “Ich begann das „HUMAN Project“ im Jahr 2000 im Alter von 24, mit dem Ziel die Architektur einer Welt aufzubauen. Ich wählte sehr genau die Phasen und die allgemeinen funktionalen Details, die zu beachten waren. Jeder Sequenz ordnete ich eine Rolle zu, Bestandteile und Bestimmungen innerhalb des Ensembles. Die 24 Biennalstufen des Projekts sollen bis zu meinem siebzigsten Lebensjahr weitergeführt werden, auch wenn der Mechanismus über die immanenten Ressourcen verfügt, um seine Funktion und dessen Weiterentwicklung auch nach meinem biologischen Tod zu ermöglichen.

    Bis heute wurden acht Stufen entwickelt: 2000 – HUMAN; 2002 – Der Verfall; 2004 – Nil medium est („Es gibt keinen Weg der Mitte“); 2006 – Überall ist Nirgendwo; 2008 – PräTraumatischer BEREICH; 2010 – Traumatischer BEREICH; 2012 – PostTraumatischer BEREICH; 2014 – Labor.

    Bei der Betrachtung des HUMAN Project werden zwei Hauptkomponenten beleuchtet:

    1.      Die Prämisse – eine HOMMAGE AN DIE HILFLOSIGKEIT – besteht aus einer Reihe von Displays, die es durch aufeinander folgende Beweise ermöglichen, die konstanten regressiven Tendenzen des Menschen, seinen inneren Geist anzuspornen, sowohl als kollektives als auch individuelles Phänomen zu erkennen und zu „verdeutlichen“.

    2.      Die (utopische) Schlussfolgerung – DAS HOMODROM – verlangt den Aufbau eines menschlich-korrektiven Mega-Aggregats (d.h. die Einrichtung eines Instituts für korrektive Forschung).

    Was mich zum Aufbau eines solchen anspruchsvollen Organismus brachte, war die Notwendigkeit, der Welt ein Zeichen für Konsistenz und Stabilität zu bieten. Ich wagte mich an einen Ansatz heran, der vielen Menschen (vor allem solchen, die in der Kunst tätig sind) erstarrt, streng und zu linear erscheinen könnte. Etwas zu beginnen, das nicht en route geändert werden kann, etwas, das fast das ganze so genannte biologische Dasein eines Individuums in Anspruch nimmt, erscheint wie eine schwere Kette, die zu viele Schlösser, über das ganze Leben verteilt, zu tragen hat. Die konzeptionelle Dimension des Projekts übertrifft bei weitem jegliche Zweifel oder glaubhafte Schwierigkeiten.”


    Visit Us On FacebookVisit Us On YoutubeVisit Us On Google PlusVisit Us On Instagram