Corina Oprea

Corina (geb. 1985) lebt und arbeitet in Cluj-Napoca, Rumänien. Sie ist eine BA und MA Absolventin der Universität für Kunst und Design, Cluj-Napoca, Rumänien. Ihre Projekt0, konzeptionell aber auch das Ergebnis einer enormen, tagtäglichen Anstrengung, drücken die angehäufte Frustration während des Kommunismus aus. Auf den ersten Blick erscheint ihre Arbeit, wie ein einfachen, öberflächliches Spiel, hinter dem sich eigentlich ein tiefsinniger Sinngehalt versteckt.

1977-1981 B.A – Musik (Violine) und Vokalmusik , Musikakademie “Gheorghe Dima”, Cluj-Napoca, Rumänien
2005-2008 B.A. – Wirtschaftswissenschaften, International Business und Economy
2008-2011 B.A – Visuelle Kunst, Dekorative Kunst, Kunstädagogik
2011-2013 M.A. – Bildende Kunst, Malerei, Universität für Kunst und Design, Cluj-Napoca, Rumänien

EINZELAUSSTELLUNGEN :

2016  ”Part 2 – because Part 1 is not finished yet”, Atelier Patru, Cluj-Napoca, Rumänien
2014 “The Lace booth”– Cabina de dantela, Cluj-Napoca, Rumänien
2011 “220”, Tailors Bastion, Cluj-Napoca, Rumänien

GRUPPENAUSSTELLUNGEN:

2016 “Resurrected, Kuratorin: Ada Muntean, FIVE PLUS Art Gallery, Wien, Österreich
2016 “Resurrected”, Kuratorin: Ada Muntean, Urania Palast, Cluj-Napoca, Rumänien
2015 “Art Stream Shop (Projekt Wien in Transylvanien)”, Atelier Patru, Cluj-Napoca, Rumänien

 

Private matter

Mit dem plötzlichen und unerwarteten Zusammenbruch des Kommunismus, wurden wir Zeugen der Exazerbation der Kommunikationsmittel. Allmählich begannen die Konzepte einmal tadelte sie die Begriffe “Sicherheit” und “Sicherheit” Begann hatten eine positive Bedeutung. Die Obsession von einem System überwacht zu werden.

 


Visit Us On FacebookVisit Us On YoutubeVisit Us On Google PlusVisit Us On Instagram