Stefan Nützel


BIOGRAPHIE

Begeistert von der feinsinningen Malerei des Balthus, studierte er bei ihm in Paris. Balthus verwies ihn dann nach Italien, um von Caravaggio in die Hell-Dunkel Malerei eingeführt zu werden. Darauf folgte ein Aufenthalt in Madrid, wo ihm Velasquez den lockeren Pinselduktus näherbrachte. Eine weitere Station seiner Lehrzeit waren sechs Jahre bei Johannes Grützke in Nürnberg. Bei ihm lernte Nützel Integrität und Mut kennen und daß Bildern Humor keinesfalls schadet. Der letzte Abschnitt waren ausgedehnte Malreisen mit Sargent. Diese Plein Air Malerei brachte das Licht in Nützels Malerei. Er lebt nun als freischaffender Maler in Österreich.

1967 geboren in Bayreuth, Deutschland
1986-87 Fachoberschule für Gestaltung, Bayreuth
1987-92 Georg-Simon-Ohm Fachhochschule, Nürnberg Kommunikationsdesign
1992-98 Akademie der bildenden Künste, Nürnberg
Freie Malerei, Klasse Johannes Grützke

1996-98 freie Erwachsenenbildung und Atelierkurse, Nurnberg, Deutschland
1998- freie Klassen, Wien, Östereeich
2001-2006 Kurse im „Studio Kern“ Waldviertel, Österreich
2003-2013 Kurse in der Künstlerischen Volkshochschule, Wien, Österreich
2013- Lektor an der Kunstuniversität Linz, Institut Bildnerische Erziehung, Österreich

AUSSTELLUNGEN: Zahlreiche Ausstellungen im In und Ausland.

PROJEKTE: 

2016 Teilnahme Künstlersymposium Atelier an der Donau, Pöchlarn
2009 Teilnahme Künstlerkolonie No Boundaries, USA
2008 & 2010 Teilnahme Künstlerkolonie Belcista, Mazedonien
2004 Lithografien für den Artclub der Büchergilde Gutenberg
2002 Teilnahme am Kalenderprojekt der Büchergilde Gutenberg

PREISE:

1998 Meisterschüler
1997 & 95 Klassenpreis, Klasse Grützke, Deuschland
1995 Leonhard & Ida Wolf Gedächtnispreis, Fürth, Deutschland


Visit Us On FacebookVisit Us On YoutubeVisit Us On Google PlusVisit Us On Instagram