Traian Boldea

Er wurde am 9. Februar 1978 in Bukarest, Rumänien geboren und  ist Absolvent der Akademie der Bildenden Künste Bukarest, Rumänien. Derzeit unterrichtet er an der Fakultät für Malerei an eben dieser Universität.“Seit 2010 setze ich mich mit der individuellen Identität im Verhältnis zur kollektiven auseinander.

“Seit 2010 setze ich mich mit der individuellen Identität im Verhältnis zur kollektiven auseinander. Die treibende Kraft für den Aufbau der Bilder rührt aus dem Gefühl des Verlustes, das im Moment des Eintauchens in die Menge entsteht. Das Gefühl intensiviert sich, wenn jeder in der Menge dem anderen gleicht, weswegen die Protagonisten meiner Kompositionen Varianten ein und desselben Individuums sind. Der Wille und das kollektive Handeln ergeben sich aus der Wiederholbarkeit der Versionen und Attitüden. Deren Variationen werden im Verhältnis zur Menge kaum wahrnehmbar. Der Fokus liegt weniger auf einer bestimmten Geschichte oder einem Geschehnis, als vielmehr auf der Definition der individuellen Identität im Verhältnis zur kollektiven Identität. Selbstverständlich müssen die Themen eine Vielzahl an Darstellern beinhalten, wie die Apokalypse, Sodom und Gomorra, Die Flucht aus Ägypten oder der Turmbau zu Babel.

Parallel dazu fokussieren sich die technischen Versuche auf die ineinander fließende und schwer definierbare Grenze zwischen Zeichnung und Malerei. Man kann die Evolution dieses Tastens chronologisch von Werk zu Werk verfolgen; von Lösungen, bei denen ich nur Feder und Schwarz einsetze und versuche, farbige Flächen zu integrieren, bis zu einer Linienzeichnung, die ich in einem Farbfleck verschmelzen lasse.

Was ist wichtig für einen Künstler? Es gibt kein Rezept, doch das ehrliche und kontinuierliche Experimentieren kann zu Selbsterkenntnis führen. In meinem Fall war jedes Hindernis nur temporär dank der Arbeitsdisziplin.” 

„Agorafobia“ ist der Titel einer Reihe von Projekten, an denen ich noch arbeite. Die treibende Kraft für den Aufbau der Bilder rührt aus dem Gefühl des Verlustes, das im Moment des Eintauchens in die Menge entsteht. Das Gefühl intensiviert sich, wenn jeder in der Menge dem anderen gleicht, weswegen die Protagonisten meiner Kompositionen Varianten ein und desselben Individuums sind. Der Wille und das kollektive Handeln ergeben sich aus der Wiederholbarkeit der Versionen und Attitüden. Deren Variationen werden im Verhältnis zur Menge kaum wahrnehmbar. Die Themen dieser Projekte sind in der westlichen Kultur sehr bekannt. So liegt der Fokus weniger auf einer bestimmten Geschichte oder einem Geschehnis, als vielmehr auf der Definition der individuellen Identität im Verhältnis zur kollektiven Identität.Selbstverständlich müssen die Themen eine Vielzahl an Darstellern beinhalten, wie die Apokalypse, Sodom und Gomorra, Die Flucht aus Ägypten oder der Turmbau zu Babel. Parallel dazu fokussieren sich die technischen Versuche auf die ineinander fließende und schwer definierbare Grenze zwischen Zeichnung und Malerei.” Traian Boldea

 

BIOGRAFIE

1987 geboren in Bukarest, Rumänien

EINZELAUSSTELLUNGEN (Auswahl):

2012 The Tower of Babel, Anaid Art Gallery, Bukarest, Rumänien
2008 The Tower of Babel, G18 Gallery, Helsinki, Finnland

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (Auswahl):

2013 regelmäßige Präsentationen seiner Werke als work-in-progress
2013 Traian Boldea, Ciprian Paleologu und der Sammler Daniel Stefanica etablieren LABORNA, Bukarest, Rumänien
2013 “Duplex”, Calpe Gallery, Timisoara, Bukarest, Rumänien
2013 “150 years UNARTE”, Dalles rooms, Bukarest, Rumänien
2013 Ausstellung des Lehrkörpers des Gemäldes Fakultät, Universität der Künste Unab,, CAV, Bukarest
2012 “11+” / / Ausstellung des Lehrkörpers des Gemäldes Fakultät, Universität der Künste Unab, , CAV, Bukarest, Romania
2011 “Traditions and Modernity”, Moscow, Russia
2011 “13” / Ausstellung des Lehrkörpers des Gemäldes Fakultät, Universität der Künste Unab, CAV, Bukarest, Romania
2011 “Figure In, Figure Out”, LC Stiftung, Bukarest, Romania
2011 “Celalalt corp” (“The other body”) and “Corpul supravegheat” (“The monitored body”), VAC, Bukarest, Romania
2010 “October. Remember. December”, Anaid Art Gallery, Bukarest, Romania
2010 “Drawn Together: Zusammenarbeit in der Leistung Zeichnung”, London, England
2008 Torre Civica di Mestre, Venedig, Italien

PUBLIKATIONEN:

2014 “DUPLEX Bucuresti. Timisoara”
2014 “Malerei, Skulptur, RAFICA-UNARTE 150 Jahre”
2013 “Ten Plus” (Katalog)
2012 “UNARTE ‘012-Malerei”; “11+, Malerei” (Katalog der Ausstellung der Gemälde Fakultät des Lehrpersonals der Künste UNAB, CAV, Bucharest)
2011 “Dreizehn” (Katalog)
2011 “Unarte 011” (Katalog)

 

 


Visit Us On FacebookVisit Us On YoutubeVisit Us On Google Plus